31. Juli 2016

Two weeks

G'Day Everbody!

Die zweite Woche ist um... das heißt in ein paar Tagen ist die Hälfte um... Damn!
Ich habe ja schon im Vorraus gewusst, dass 5 Wochen nicht lange sind, aber kann nicht jemand bitte, bitte die Zeit anhalten?

Und ich sage das, obwohl ich jeden Tag um 6 aufstehen muss (das ist echt hart als natürlicher Langschläfer), um in die Schule zu kommen. Denn es lohnt sich!
So sehe ich jede Woche 5 Sonnenaufgänge und 7 Sonnenuntergänge. Jealous?
Ich habe noch nicht die kangaroos erwähnt, die auf den Wiesen neben der Straße grasen oder rumhüpfen oder einfach nur existieren...

Oh, und die Kakadu-"Herden", die Magpies (die sind sooo coooool! Die klingen seriously wie ein Windspiel) und die vielen, vielen anderen Vögel nicht zu vergessen. Es fühlt sich an, wie in einem riesigen Zoo, nur... in echt. Allein die Bäume an der Bushaltestelle sind exotisch!

Sogar die Schule, ich wage es kaum zu sagen, ist echt awesome. Das Bendigo Secondary Senior College, kurz BSSC, hat ungefähr 2000 Schüler (das ist viel) und nur aus Stufe 11 und 12. Das führt unweigerlich dazu, das es sich wie in einem American Highschool Film. All die Cliquen mit ihrem eigenen Tisch. Leute mit blauem Lippestift, Punk-styled Menschen oder einfach nur "die, die anders sind" (die findet man insbesondere im Arts-Teil).
 
Abgesehen davon ist der Campus riesig und es hat ein paar Tage gebraucht, in denen ich durch die Gänge geirrt bis, bis ich mich zurechtgefunden habe. Aber mittlerweile kenne ich mich erstaunlich gut aus.

Ich habe hier meinen eigenen Stundenplan und habe also auch Unterricht und alles (auch wenn ich das nicht ganz so ernst nehme. Kommt schon, ich habe eigentlich Ferien!).

Die Schule bietet unglaublich viele verschiedene und teilweise echt verrückte Fächer an, da sie eben so groß ist. Und aus diesen Fächern wurden wir gebeten, 5 auszuwählen. Habe ich gemacht. Als eine der einzigen.

Dann kam eine Weile nichts und dann hieß es plötzlich 3 Fächer und wir müssen dann noch in Französisch, Englisch und Deutsch gehen. Habe ich nicht gemacht. Vielleicht weil ich ein bisschen genervt war. Aber nur vielleicht. Und ich hatte ja schon Monate davor gewählt, eines meiner Fächer war sowieso schon English, also eigentlich passte alles, also von meiner Seite aus.


Wie auch immer, als wir dann die Stundenpläne bekommen haben, fiel zuersteinmal auf, dass wir doch kein Französisch haben. General English und German (für Learner). Dazu kommt, dass von den 5 Fächer, die ich gewählt habe ganze 2 genommen wurden.

Davon eines English... Das heißt ich habe jetzt 8 Stunden Englisch die Woche. Zum Glück sind es verschiedene Kurse, einmal General English, einmal English Language und eigentlich ist es auch erstaunlich interessant. Zumindest English Language.

Das andere Fach, das ich gewählt habe (und das mir eigentlich am unwichtigsten war, aber das konnte sie zugegebenermaßen nicht wissen), ist Music Performance. Bisher sah da der Unterricht eher so aus, dass wir nichts gemacht haben, Musik in Übungsräumen gemacht haben oder Performances angehört haben.

Der Vorteil daran ist, dass ich jemanden gefunden habe, der eine Geige hat, aber nicht mehr spielt und dazu noch echt nett ist. Das heißt, sie bringt sie oder brachte sie bisher jeden Dienstag, wenn wir eine Doppelstunde haben, mit. Dummerweise ist die G-Saite letzte Woche... naja, gestorben (lange Geschichte). Und dummerweise brauchen alle Stücke, die ich auswendig kann, alle 4 Saiten, und zwar in funktionierend.
Aber es ist trotzdem echt gut, ein bisschen in den 5 Wochen üben zu können.

Das 5. Fach, das ich habe, ist/war Ancient History. Nachdem ich es 1 1/2 Wochen gemacht habe und mir der Lehrer ein fettes Ancient History Schulbuch in die Hand gedrückt hat, habe ich gemerkt, dass es eigentlich hauptsächlich aus in dem Buch lesen, andere Quellen von Römern lesen, Dokus schauen und über die punischen Kriege und Carthage lernen besteht.

Und da wir wahrscheinlich innerhalb von diesen 5 Wochen, nicht groß über die punischen Kriege hinauskommen, habe ich mich dazu entschieden, dass es sich nicht lohnt. Das einzige, was ich dabei wohl großartig lernen würde, ist, wie ich meine Augen bestmöglichst 2 Stunden aufhalten kann.
Aber luckily habe ich es jetzt erfolgreich geschafft zu General Arts zu wechseln, yay!

Das sind Carl und Alfred, persönlich benannt von Sophiecorn, und ein Geschenk von Ambers Familie!

See ya!
Anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen